Betriebsratsqualifizierung

Was wir machen

Der Geschäftsbereich Betriebsrätequalifizierung führt mit insgesamt 16 BildungsreferentInnen, Fachlehrkräften und Sachbearbeiterinnen jährlich weit mehr als 500 Seminare, Fachkonferenzen, Workshops, Ausbildungen und andere Veranstaltungsformen für betriebliche Interessenvertretungen aller Branchen und Regionen durch. In allen Angeboten wird in besonderem Maße das Erfahrungswissen der Teilnehmenden berücksichtigt. Die im DGB Bildungswerk erarbeitete Konzeption des „Saseler Dreischritt“ führt über mehr Wissen hinaus zu geplanterem Handeln und sichererem Umgang in der betriebsrätlichen Praxis. Die Themen der Veranstaltungen reichen von einer 14-tägigen Einführung in die Arbeit der Interessenvertretung über rechtliche Spezialthemen bis hin zu verschiedenen Ausbildungen für Betriebsräte.

Unterstützt  werden wir von besonders ausgewählten externen ReferentInnen und pädagogisch qualifizierten AssistentInnen, die eine auf durchgehend hohem Niveau evaluierte Seminarqualität garantieren.  Die Veranstaltungen sind offen für alle gewerkschaftlichen Interessenvertretungen, aber auch für nicht Organisierte.

Das Motto des Geschäftsbereichs: Wo Zukunft sich bildet

 

Einstieg in die Betriebsratsarbeit

In unseren fünf 14-tägigen Seminaren erlernst du die für die Betriebsratsarbeit unerlässlichen betriebsverfassungsrechtlichen Grundlagen und Arbeitsweisen. Nach dem Durchlaufen dieser Seminarreihe bist du Profi in allen betriebsrätlichen Lebenslagen.

Oberste Priorität für neugewählte Betriebsratsmitglieder hat das Seminar „Betriebsrat und Arbeitsrecht 1“ (AR 1). Das Erlernen einer zielorientierten und effektiven Wahrnehmung der verfügbaren Rechte des Betriebsrats mit Hilfe des Saseler Dreischritts steht hier im Vordergrund. Darauf baut der AR 2 auf, der sich intensiv mit den Themen Betriebsänderung und Umstrukturierung befasst. In den Seminaren AR 3 und AR 4 bringst du als TeilnehmerIn die aktuellen betriebsrätlichen Inhalte und Probleme mit ins Seminar. Danach erarbeiten wir im AR 3 in 13 Projektschritten ein individuell abgestimmtes Handlungskonzept. Der AR 4 gibt dir bewährte, effektive Methoden wie Mindmapping oder Pinking an die Hand, um dein betriebsrätliches Handeln zu optimieren. Im abschließenden AR 5 werden die Hürden, die sich beim Transfer der Handlungsideen in die Praxis ergeben, mithilfe verschiedener Instrumente genommen. Grundlagenwissen vermitteln wir auch kompakt in unseren einwöchigen Seminaren BK 1 und BK 2.

Weitere kürzere Seminare rund um die ersten Fragen, die sich für neu gewählte Betriebsräte auftun, runden das Einstiegsangebot ab.

 

Arbeitsrecht

In den Seminaren dieses Themenschwerpunkts verknüpfen wir Fragen des individuellen Arbeitsverhältnisses, wie Einstellungen, Versetzungen oder Kündigungen mit den Mitbestimmungsrechten des Betriebsrats. Wir vermitteln in unserer arbeitsrechtlichen Grundschulung „Der Betriebsrat und das Arbeitsverhältnis 1 – 3“ das entsprechende Grundlagenwissen.
Darüber hinaus vermitteln wir Spezialwissen zu besonderen Themen wie Leiharbeit und Werkverträge, Arbeitnehmerdatenschutz oder Mitbestimmung bei Entlohnungsgrundsätzen. Eine Betriebsvereinbarung zu diesen Problemfeldern ist Pflicht, rechtliche Unsicherheiten beim Erarbeiten und Verhandeln sind Gegenstand eines eigenständigen Seminars und runden das Angebot ab.

 

Wirtschaft und Unternehmensentwicklung

Im Focus dieses Themenkreises steht die wirtschaftliche und personalpolitische Seite der Betriebsratsarbeit. Unsere Seminare geben dir das unerlässliche wirtschaftliche Orientierungs-, Gestaltungs- und Konzeptionswissen an die Hand, um frühzeitig und initiativ in die Veränderungsprozesse mit einzugreifen. Dies wird insbesondere durch eine Seminarreihe ermöglicht, die in drei Schritten den wirtschaftlichen Anfänger zum Experten werden lässt.
Wir sind überzeugt, dass Arbeitnehmervertretungen mehr können, als nur „Aufräumarbeit“ leisten, wenn technisch-organisatorische Maßnahmen zur Verbesserung der Wettbewerbsposition des Unternehmens personale und soziale Folgen hinterlassen.

Die Personalwirtschaft ist der zweite Schwerpunkt im Portfolio. Basierend auf personalplanerischem Grundlagenwissen werden Entwürfe für die Personalentwicklung erarbeitet, die es ermöglichen, dass Beschäftigte im Unternehmen ihre Zukunft planen können.

Als dritter Schwerpunkt sind in den Bereich alle Fragen rund um entgrenzte Arbeit und der damit in Verbindung stehende Hype rund um die neuen Medien aufgenommen worden.


Gesundheit und Arbeit

Gesundheitsbedingte Beschwerden sowie arbeitsbedingte Erkrankungen im Betrieb nehmen zu und sind ein Indiz für die hohen Belastungen, denen Beschäftigte ausgesetzt sind. Wir unterstützen dich bei der Umsetzung eines ganzheitlichen Arbeits- und Gesundheitsschutzes. In unseren Seminaren bieten wir fundierte Kenntnisse der einschlägigen Regelungen und Gesetze und Tipps für die aktive Gestaltung des betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutzes. Themen wie: Betriebliches Eingliederungsmanagement, Betriebliche Gesundheitsförderung und auch die ganzheitliche Gefährdungsbeurteilung werden bei uns gezielt in den Seminaren behandelt. Die Seminare bauen aufeinander auf und bringen dir die Themen schrittweise und mit einfachen praktischen Beispielen näher. Gemeinsam entwickeln wir Lösungswege und mögliche Strategien bei der Umsetzung eines ganzheitlichen betrieblichen Gesundheitsmanagements.

Darüber hinaus bieten wir spezielle Ausbildungen zur/m betrieblichen SuchtberaterIn oder zur/m Disability MangerIn an.
 

Sozialrecht und Sozialpolitik

Überall, wo die soziale Sicherung Berührungen zum Arbeitsrecht aufweist, sind auch Betriebsräte gefragt. Dies gilt bei Übergängen aus dem Arbeitsverhältnis in die Rente oder die Arbeitslosigkeit, aber auch in anderen Bereichen spielen Sozialrechtsnormen im Arbeitsverhältnis eine Rolle, wie z.B. bei Krankheit oder der Pflege von Angehörigen. Wir richten unsere Seminare darauf aus, die komplizierten und verschachtelten Sozialrechtsnormen für dich zu entwirren.

In einem zweiten Schwerpunkt wenden sich Seminare insbesondere aber nicht ausschließlich an Schwerbehindertenvertretungen. Die Seminarreihe befasst sich im ersten Schritt mit den Rechten und Pflichten der Schwerbehindertenvertretung und greift dann die Besonderheiten im Arbeitsleben für schwerbehinderte und gleichgestellte Menschen auf, wie z.B. besondere Schutznormen oder auch die Zusammenarbeit mit internen und externen Stellen mit dem Ziel der Inklusion.
 

Methoden und Sozialkompetenz

Nicht nur betriebspolitische und rechtliche Kompetenzen sind in der Arbeit der Interessenvertretungen gefragt. Auch die Kompetenzen, dem Wollen und Tun Ausdruck zu verschaffen, bedürfen eines Trainings. Nur so wird umfassende Handlungsfähigkeit erreicht.

Entsprechende Befähigungen werden in diesem Themenkomplex eingehend geschult. Das reicht von guter schriftlicher und mündlicher Kommunikation und Konfliktbearbeitung über eine durchdachte Arbeitsplanung im Gremium bis zur Führungskompetenz des/der Vorsitzenden. Mit wenigen Zusatzkenntnissen ist dann der positive (betriebs-)öffentliche Auftritt über zeitgemäße Medien geschafft.

 

Ausbildungen

Ausbildungen bieten über einen ersten Einstieg hinaus eine vertiefte Auseinandersetzung mit einem speziellen Themenkomplex. Ausbildungen sind auch deshalb gefragt, weil sie ermöglichen, ein wenig über den Tellerrand der Arbeit der Interessenvertretung hinaus zu schauen. Die hier vermittelten Kenntnisse haben auch im Leben nach der Arbeit in der Interessenvertretung einen Stellenwert im Unternehmen.

Im Segment der Ausbildungen gibt es sehr unterschiedliche Angebote aus den einzelnen Fachbereichen. Datenschutzexperte, MediatorIn, systemischer Coach, Disability Manager oder Suchtberater sind nur einen Schritt entfernt. Für die Abschlüsse ist eine qualifizierte Abschlussarbeit erforderlich. Die jeweiligen Leitungen der Ausbildungen beraten gern über den Ausbildungsweg und die Voraussetzungen.

 

 

Alle hier angesprochenen Seminare sind erforderlich im Sinne der §§ 37 VI BetrVG bzw. 96 IV SGB IX.
 

Über uns

Die Betriebsratsqualifizierung des DGB Bildungswerk gibt ArbeitnehmervertreterInnen - Betriebs-, Personal-, Aufsichtsräten und Schwerbehindertenvertretungen - das passende Rüstzeug an die Hand, um in der heutigen Arbeitswelt erfolgreich zu bestehen.
Erfahrene RichterInnen, FachanwältInnen und PraktikerInnen vermitteln fundierte Rechtskenntnisse im Arbeits-, Betriebsverfassungs- und Sozialrecht wie in betrieblicher Arbeitspolitik. Unsere Seminare sind praxisorientiert konzipiert und schließen stets die aktuelle Rechtsprechung mit ein. Sie üben Strategien, Ihr Wissen in der Beschäftigtenvertretung erfolgreich und effektiv einzusetzen.
Das DGB Bildungswerk ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008.